Azaril Scharlachkraut

Aus Die Sieben Gezeichneten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Azaril Scharlachkraut

Legatin by princepssenatus-d7bfj5h.jpg

Allgemeines
Volk Elfen
Kultur Auelfen
Profession Magier
Tsatag 983 BF
Alter 38
Seelentier Schädeleule
Aussehen
Körperbau schlank, grazil
Haarfarbe schwarz
Augenfarbe braun
Gesellschaftliche Stellung
Position Prälatin der Borbarad-Kirche
Organisation Borbarad-Kirche

Azaril Scharlachkraut ist eine fanatische Borbaradianerin und seit Anfang 1020 Oberhaupt der von Xeraan gegründeten Heiligen Kirche Unseres Herrn Borbarad und Seiner Schwarzen Mutter. Es ist davon auszugehen, dass sie mindestens einen Seelenpakt abgeschlossen hat.

Geschichte

Ursprünglich eine Gehilfin Rohezals erhielt Azaril 1002 BF den Auftrag ein Kloster der Borbaradianer zu infiltrieren, wurde dabei aber enttarnt und konvertierte zum Borbaradianismus. Von 1003 bis 1008 BF schart sie einen eigenen borbaradianischen Zirkel um sich und beginnt an ihren Plänen zu arbeiten, den Ersten Paladin Borbarads zu erschaffen. Nach der Rückkehr des Dämonenmeisters schließt sie sich ihm an und erledigt diverse Geheimmissionen in seinem Auftrag.

Interaktion mit den Helden

Die Helden werden auf die Umtriebe Azarils zum erste Mal im Phex 1015 aufmerksam, als sie das Verschwinden mehrerer Frauen in Tobrien aufzuklären versuchen und dabei auf die Spur eines Borbaradianerzirkels stoßen, der den Ersten Paladin erschaffen will, zu dem neben Scharlachkraut auch Leomars alter Feind Arlin von Ebelried gehört[1]. Im Rahmen ihres ersten Auftrags für die Schatten kommen die Helden 1018 ins Horasreich, wo sie verdeckt an einer Jagdgesellschaft teilnehmen und beinahe Azaril erwischen, aber zumindest Dokumente von ihr sicherstellen können, die weitere Spuren liefern[2]. Kurz darauf stoßen die Helden an der Perricumer Akademie auf einen Diebstahl alter Besitztümer Galottas, der von Azaril begangen wurde[3].

Siehe auch

Abenteuer

  1. Mutterglück
  2. Schatten im Zwielicht
  3. Goldene Blüten auf Blauem Grund