Borbarad

Aus Die Sieben Gezeichneten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Borbarad

Illustration aus Demonicon
Illustration aus Demonicon

Allgemeines
Volk Mittelländer (als Tharsonius/Borbarad), Tulamide (als Assarbad), Skrechu (als N'shr Ssa'Khr Ssech)
Profession Magier (Punin)
Tsatag 2. Rahja 1015 BF (Rückkehr in die dritte Sphäre durch Liscom)
Geburtsort Bethana
Seelentier schwarzes Einhorn
Gesellschaftliche Stellung
Titel Sphärenschänder, Vielfach Verfluchter, Dämonenmeister, varra dioy (Isdira für 'Öffner der Tore'), Jiji'uchch h'szintoi (Rssah für 'Fluch der Schlange', 'falsche Brut der Schlange')

Borbarad, der Dämonenmeister, ist einer der Söhne Nandus und manifestiert sich wie sein Bruder Rohal in wiederkehrenden Gestalten. 1015 BF wurde er von Liscom von Fasar mittels einer Zeitmanipulation aus seinem Gefängnis im Limbus zurückgerufen, in das er während des Kriegs der Magier von Rohal gebannt wurde. In seiner damaligen Form war Borbarad der selbst gewählte Name des genialen Magiers Tharsionius von Bethana. Dieser wurde lange Zeit für den Sohn des damals auf dem Thron in Gareth regierenden gütigen und weisen Kaisers Rohal gehalten, entwickelte großes magisches Potential und wurde Akademieleiter an der Akademie der Geistigen Kraft zu Fasar. Zunehmend störte es ihn, dass Rohal ihm nicht einen Teil des Reiches überließ. Als er in den Ruinen von Zhamorrah auf eine Globule stieß, die ihm seine eigene Herkunft und Bedeutung offensichtlich werden ließ, die Rohal ihm immer verschwiegen hatte, wandte er sich gegen seinen Zwilling, errichtete seine Schwarze Festung in der Wüste Gor und zog in den Krieg.

Frühere Inkarnationen waren der Magiermogul Assarbad (um 1400 v. BF), der den Großen Schwarm über Gorien brachte und als jüngster und mächtigster Magiermogul herrschte, bis Sulman al'Nassori ihn besiegte, und die Echse N'shr Ssa'Khr Ssech (um 1700 v. BF), die ihr Volk gegen Bastrabun und dessen weisen echsischen Berater führte.

Die wiederkehrende Entität Borbarads wird auch als Alveranier des Verbotenen Wissens bezeichnet und befindet sich in einem ewigen Kampf mit ihrem Zwilling. Borbarads Ziel scheint es zu sein, Aventurien unter seine Herrschaft zu bringen und nach seinem Willen zu gestalten, wobei sich alle Kreaturen ihm unterwerfen müssen. Dazu haben sich ihm die verschiedensten Wesen angeschlossen, die ihn teilweise fanatisch verehren, teilweise seine Philosophie teilen und sich teilweise einen Vorteil, wie beispielsweise borbaradianische Zauberkraft, von ihm versprechen. Borbarad besitzt zahlreiche mächtige magische Artefakte, ist Freizauberer und Meister von Dämonen, Chimären und Untoten, gerüchteweise hat er mehrere Pakte geschlossen.