Lyndia di Zeforika

Aus Die Sieben Gezeichneten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lyndia di Zeforika

Narcissa malfoy by lmrourke-d43ib0.jpg

Allgemeines
Volk Tulamide
Kultur Südaventurien
Profession Magierin
Tsatag 958 BF
Boronstag 989 BF
Alter 63
Geburtsort Al'Anfa
Gesellschaftliche Stellung
Stand Magierin
Titel Magistra Extraordniaria
Gilde Bruderschaft der Wissenden
Organisation Akademie der Geistigen Kraft

Lyndia di Zeforika war Aequitas' Mutter.

Geschichte

Magistra extraordinaria Lyndia di Zeforika, anerkannte Gildenmagierin aus Mirham (wenn auch ursprünglich aus Brabak stammend), zuerst Schülerin von, dann in diverse Forschungsprojekte mit Kajunon Silberbraue involviert und zwei Jahre vor Aequitas Geburt eines Forschungsauftages nach Fasar verzogen, gilt seit einer unter ihrer Leitung durchgeführte Expeditionsreise in die grüne Hölle Maraskans, welche sich mit der Bergung altechsischer Artefakte beschäftigen sollte, als verschollen und ließ ihren Sohn im Alter von 7 Jahren zurück, der nur wenige Wochen vor ihrem Aufbruch an der Alten und Erhabenen Al-Achami-Akademie der Bruderschaft der Wissenden vom Djer Tulam zu Fasar aufgenommen worden war.

Interaktion mit den Helden

Der frühe Verlust seiner Mutter setzte Aequitas Zeit seines Lebens außerordentlich zu und führte augenscheinlich zu seinem unausgeglichenem Wesen und dem ihm lange Zeit eigenen mangelnden Respekt vor jeder Form weltlicher oder göttlicher Autorität.

In der grünen Hölle Maraskans gelang es Aequitas schlussendlich dem grauenhaften Schicksal seiner Mutter auf den Grund zu gehen und Gewissheit über ihren Tod zu erhalten. Achaz berichteten, dass sie mit einem Mann in den Wäldern unterwegs war und das Siegel zur verborgenen Echsenstadt Akrabaal gefunden hat, doch der echsische 'Fluch' darin ihre Seele fraß, sodass nur eine leere Hülle blieb. Die Echsen töteten sie zu ihrem eigenen Wohl und begruben sie. Als Aequitas die Stelle fand, an welcher sie verscharrt war, ließ er von einem Dschinn des Erzes ein würdiges Grabmal errichten. [1]

Siehe auch

Abenteuer

  1. Pforte des Grauens