Remira ya Torese

Aus Die Sieben Gezeichneten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Remira ya Torese

Quelle [nathanparkart]
Quelle [nathanparkart]

Allgemeines
Volk Mittelländer
Kultur Horasreich
Profession Kriegerin / Ordensführerin
Tsatag 986
Boronstag Praios 1020
Seelentier Tiger
Gesellschaftliche Stellung
Stand Signora
Organisation Rondra-Kirche, Bund des Roten Drachen

Remira ya Torese war Anführerin des Ordens vom Bund des Roten Drachen. Als Geweihte der Rondra in diesem Orden verehrte sie Famerlor und widmet sich dem Studium seines Mythos - und schloss sich mit ihrem Orden Leomar als Prophet des Famerlor an. Sie fiel in der Schlacht von Eslamsbrück.

Charakter

Remira ist eine willensstarke und fromme Kämpferin, die ihren Orden mit feurigem Eifer führt. Sie studierte die Schriften über Farmerlor und der Drachenkunde, widmete sich aber auch ausführlich Kampf- und Leibesübungen. Sie wurde zum größten Anhänger Leomars.

Interaktion mit den Helden

Als die Helden ins Horasreich reisten, trafen sie dort erstmals Remira und ihren Orden, die ihnen dabei halfen, das Problem des Wurms von Chababien zu lösen[1]. Später verlegte Remira ihren Orden nach Eisenrath [2]. Dort errichteten sie einen Tempel [3]. In der Schlacht von Eslamsbrück kämpften die Ordensritter an Leomars Seite, und viele von ihnen starben[4].

[5]

Siehe auch

Abenteuer

  1. Hauch der Pestilenz
  2. Zwischen den Abenteuern V
  3. Schatten im Zwielicht
  4. Blutige Tobimora
  5. Abenteuer