Salpikon Savertin

Aus Die Sieben Gezeichneten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Salpikon Savertin

Savertin.jpg

Allgemeines
Volk  ?
Profession Magier
Tsatag 944 BF
Alter 77
Wohnort Mirham
Seelentier Unbekannter Rochen
Aussehen
Körpergröße 1,89 Schritt
Haarfarbe schwarz (regenbogenfarben gefärbt)
Augenfarbe schwarz
Besonderheiten wirkt äußerlich wie ein 50-Jähriger
Gesellschaftliche Stellung
Stand Magus
Titel Convocatus Primus der Bruderschaft der Wissenden
Position Inquisitionsrat der Praios-Kirche
Gilde Bruderschaft der Wissenden
Organisation Schule der variablen Form, Bund der Schatten

Salpikon Savertin ist Spektabilität der Akademie der vier Türme zu Mirham und Convocatus Primus der Schwarzen Gilde. Als erklärter Feind des Borbaradianismus hat er wiederholt für die Gezeichneten, insbesondere Aequitas Zeforika Tenebraez', Partei ergriffen.

"Beschränkt Euch auf das Wesentliche, wenn Ihr nicht das Wesentliche beschränken wollt."

Geschichte

Ohne jedes gildenmagische Legitimationszeichen kam der hagere Mann einst an die Mirhamer Akademie, absolvierte eine steile Karriere und lenkt die Schule seit nunmehr über 25 Jahren. Gerüchte besagen, er komme aus dem Riesland – oder immerhin von Maraskan. Dank großen rhetorischen Geschicks konnte der erfahrene Objekt- und Artefaktmagier sowie begnadete Linguist und Anatom die einzelgängerischen und egomanischen Magier der Bruderschaft immer wieder bündeln und als ihr Sprecher handeln.

Interaktion mit den Helden

Im Salamander lesen die Helden 1017 davon, dass Savertin ein Kopfgeld auf Menchal ak'Taran, Murak di Zeforika und Lutea Colophonia ausgesetzt hat, welche in der Mirhamer Akademie Unfrieden gestiftet und für borbaradianische Theorien geworben hatten[1]. Im Kampf gegen den zurückgekehrten Dämonenmeister initiiert Savertin die Neugründung der Schatten, welche zusammen mit den Helden in der Seeschlacht bei Andalkan eine vernichtende Niederlage gegen die borbaradianische Seestreitmacht verhindern können[2]. Auf dem Allaventurischen Konvent 1020 verhindert Savertin die Verurteilung des ersten Gezeichneten, der sich für den böswilligen Vorwurf der Blutmagie verantworten muss, vor einem Gildengericht, kurz darauf wird er von der Schwarzen Gilde offiziell in seinem Amt als Hochmeister der Schatten bestätigt[3].

Siehe auch

Abenteuer

  1. Unter dem Adlerbanner
  2. Schatten im Zwielicht
  3. Der Allaventurische Konvent