Satinavs Spieluhr

Aus Die Sieben Gezeichneten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Satinavs Spieluhr

Satinavs Spieluhr ist ein äußerst mysteriöses Artefakt. Vom äußeren Anschein her in belhankanische Kunstfertigkeit gekleidet, birgt es Geheimnisse der Ssad'Navv-Priesterschaft und alter echsischer Magie.

Aussehen

Die Spieluhr ist etwa eineinhalb Spann hoch und misst einen Spann im Durchmesser. Sie steht auf dreizehn filigran geschmiedeten Füßen. Ihr Mittelteil besteht aus einem komplizierten Uhrwerk, das nicht im Inneren verschlossen, sondern durch Zahlreiche Öffnungen sichtbar ist. Darin sind Objekte wie Zahnräder und die Walze der Spieluhr erkennbar, aber auch Sanduhren und gänzlich unverständliche Bauteile. Darüber liegt das Ziffernblatt mit einem einzigen Zeiger und dreizehn Ziffern. Darauf sitzt ein Spiegel, eingefasst in Ornamente, die an den Nackenschild einer Hornechse erinnern. Oberhalb und um den Spiegel herum erheben sich aus schneeweißen Knochen oder einem ähnlichen Material gefertigte Streben und Verzierungen, die ebenfalls an Hörner erinnern. Ganz oben ist eine Sanduhr eingefasst, durch die stets Sand rieselt, darüber ein Tridekagramm und der stilisierte Kopf einer Hornechse.

Meist sieht man im Spiegel die Reflektion der Spieluhr, mit dem einen Unterschied, dass die reflektierte Uhr aus schwarzem, nicht aus weißem Material gefertigt ist. Zuweilen kann man jedoch dort gänzlich andere Dinge sehen - Szenen aus der Zukunft oder Vergangenheit, möglicherweise.

Geschichte

Zur Geschichte der Spieluhr ist vieles unbekannt. Nacladaria erhielt sie von einem alten Meister in Drakonia. Später gelangte sie offenbar irgendwie in Carolans Hände, der sie zu Leomar, Aequitas und Yerodin in den Peraine 1019 BF zurücksandte.

Funktionsweise

Die Spieluhr kann eine Gruppe von Personen in die Vergangenheit transportieren - maximal dreizehn Jahre weit, und jeweils nur für einige Stunden. Dabei hängt es von Satinavs Willen ab, wohin das Artefakt die Reisenden führt. Es ist nicht möglich, zweimal in die gleiche Zeit (in einem zeitlichen Umfeld von einigen Tagen) zu reisen. Nacladaria kann damit in einen vergangenen Moment in einige abgelegene Hallen Drakonias reisen, wo sie ungestört lernt. Ansonsten funktioniert die Spieluhr nur, wenn es Satinavs Willen entspricht. Jedes Mal, als dies geschah, rückte der Zeiger der Uhr um eine Position weiter vor, und wie nah er bei der nächsten Zahl stand, zeigte an, wie oft schon die Vergangenheit verändert wurde.

Die andere Uhr

Es scheint, dass einige Gegner der Helden ebenfalls eine Spieluhr haben - diese zeigte sich bisher jedoch nur als Schatten, ohne etwas, das den Schatten warf.

Siehe auch

Temporale Manipulationen und Reconstruktionen