Sturz des Usurpators

Aus Die Sieben Gezeichneten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diesem Artikel über ein Abenteuer fehlen noch einige Informationen. Bitte bei Gelegenheit ausfüllen.


Sturz des Usurpators
Abenteuer
Ort Liebliches Feld, Vinsalt, Mittelreich, Gareth
Zeit Tsa 1011 BF
Chronologie
Spielabend 04.07.2013
vorheriges Die Kanäle von Grangor
nächstes Zwischenspiel [To do]
Die Neue Residenz in Gareth

Sturz des Usurpators ist das 18. Abenteuer der Heldengruppe. .....

Inhalt

[To do: überarbeiten und Personeninfos aktualisieren]

Die Helden reisen eilig nach Vinsalt, unterwegs treffen sie auf eine albernische Kriegerin und eine Nandusgeweihte (Alviné Liocorna) - letztere berichtet von der Propaganda und Gewaltherrschaft Answins ebenso wie von den einfallenden Orks im Finsterkamm. Leomar träumt von Kendracor und Orks in seiner Heimat, die er frisst. Shin'Sharatu zeigt Sharim Magie, aber nur, weil er wieder mit seiner Umgebung im Reinen ist. Solange er von Blut befleckt ist, kann er sich ihrer Meinung nach nicht harmonisieren.

Alviné kann die verschlüsselte Botschaft entschlüsseln: Die Botschaft geht von Nepolema an Morena. Es gibt eine diplomatische Besprechung am 22. Phex. Answin hat Amene angeboten, ihre Reiche zu vereinigen, sie soll ihn als Kaiser anerkennen, dafür würde er alle politischen Gefangenen freilassen. Nepolema hat diese Botschaft abgefangen, die jedoch sicherlich mehr als einmal ausgesandt wurde. Offenbar hält sich momentan auch Cusimo von Firdayon-Bethana als Gesandter in Gareth auf und wurde von Answin als Geisel genommen. Amene könnte darauf erzürnt reagieren und dem Mittelreich den Krieg erklären, da ja auch von Brin bisher keine Botschaft kam. Jedenfalls soll Perdor nun endlich noch Arela aus dem Weg schaffen. Nepolema hat Perdor schon dahingehend instruiert und ihm aufgetragen, dämonisch verseuchtes Metall aus den Grabmälern zu benutzen.

In Vinsalt angekommen wenden die Helden sich an Gräfin Lutisana ay Oikaldiki, während Aequitas vorher den Verschwörer Perdor Sohn des Perilax persönlich zur Rede stellt. Mittels Magie und einer ganzen Menge Glück und Überzeugungskraft schafft er es, ihn geschäftlich übers Ohr zu hauen, bevor die Adlerritter den Verräter ergreifen.

Nun dürfen die Helden ihre lang gehegte Botschaft von Brin auch endlich über Lutisana (die über die Rettung ihres Sohnes überglücklich ist), an Amene weitergeben und haben ihre Mission damit erfüllt.


Die Kriegerin wendet sich jedoch plötzlich an sie und erklärt überraschend, dass sie von Dexter Nemrod gesandt wurde, um die Helden nach Gareth zu rufen, wo er sie brauche.

Gareth ist inzwischen von loyalistischen Truppen Waldemars umstellt, welche die Stadt jeden Moment angreifen könnten. Die Helden schleichen sich hinein, was nur unter großen Opfern gelingt (schmutzige Kleidung...) und erreichen eine verlassene Villa, wo sich eine Gruppe loyalistischer Verschwörer trifft.

Die illustre Gesellschaft, in die sich die Helden begeben, setzt sich zusammen aus: Dexter Nemrod, dem Schwertkönig Raidri Conchobair, dem Fürsten von Albernia, Cuanu ui Bennain, der Hochadligen Efferdane von Ebestamm-Mersingen, Baron Gerwulf Eschenquell von Eisenrath, Adepta Tsaja von Ibenburg aus der Akademie der Magischen Rüstung sowie ihre Gnaden Leudane von Donnerbach, eine Rondra-Geweihte.

Die Gruppe macht sich gemeinsam mit den Helden nach einer umfangreichen taktischen Besprechung auf zur Neuen Residenz.

Die Helden schleichen sich heran und werden dank Nemrods genialen Vorbereitungen lautlos in die Residenz geschleust. Dort müssen sich sich unbemerkt voranbewegen, was durch Yerodins herausragende Wahrnehmung (mit magischer Unterstützung) erleichtert wird, während sie an Kunstschätzen zahlreicher Epochen, den Gemälden der lächelnden Nahema und Rohals des Weisen, einem havenischen Cembalo, Tulamidenteppichen, Vitrinen voll Silberbesteck, Prachtwafffen, Statuen oder perval'schen Schlachtgemälden vorbeikommen. Es kommt auch zu Konfrontationen mit answinistischen Wächtern und der nicht sehr bedauerten Zerstörungen einer Statue Kaiserin Cellas.

Schließlich dringen die Helden über einen Geheimgang (hier wird die Adepta versteinert) in den privaten Wohnbereich vor, wo sie einige Answinistische Verschwörer treffen und von Luciata Illumidane von Wertlingen und ihrem Haufen gestellt werden, der nun nur noch zu einem kleinen Teil aus Bannstrahlern besteht. Ein gezielter Archofaxius von Aequitas fegt die Feindin zu Boden, während sich die anderen in die Schlacht stürzen. Es kommt zu einem harten Kampf, in dessen Verlauf Gerwulf dem sicheren Tod ins Angesicht blickt, nachdem ihn ein mächtiger Schlag zu Boden gestreckt hat, doch Leomar ist mit einem Heiltrank zur Stelle. Der Schwertkönig und sein Waffenbruder Cuanu kämpfen wie Löwen und versetzen die Gegner in Angst und Schrecken, Raidri allein nimmt sich grundsätzlich nur ganze Horden von Feinden vor. Während des Kampfes erklettert Yerodin den höchsten Turm und hisst das garetische Banner. Als die Gegner schließlich überwunden sind, dringt die Gruppe (schwer angeschlagen, aber dank eines Heilungssegens wieder etwas erholt) in die Privatgemächer vor.

Dort finden sie Answin - ein Mann, der bei all dem Ruhm und Schrecken um seinen Namen seltsam schlicht wirkt. Er merkt an, dass sie nichts gegen ihn in der Hand haben - und lässt sich von Dexter Nemrod gefangen nehmen (der seinen Hofmagier bereits während des Kampfes zum Gehen überredet hat). Answin von Rabenmund wird frappierend unspektakulär in Ketten gelegt.

Die Helden verlassen die Residenz, während draußen noch Chaos herrscht, da Waldemar wie abgesprochen gleichzeitig einen Scheinangriff auf die Stadt gestartet hatte.


Einige Tage später werden sie in Baliho von Brin mit dem Greifenstern in Bronze und dem Titel eines Reichsedlen ausgezeichnet. Gerwulf entscheidet sich, aufgrund der Visionen, die ihn mit dem Tod vor Augen überfielen, den Weg der Rondra-Kirche zu beschreiten, und hat auch schon einen guten Plan ausgeheckt: Er verheiratet Leomar mit seiner Schwester, sodass Leomar Baron von Eisenrath wird. Alle sind hoch zufrieden, während Aequitas, Sharim und Yerodin als Vögte ehrenhalber eingesetzt werden.

Personen

[To do: überarbeiten]

  • ...

Auswirkungen

[To do: überarbeiten]

...

Der Mühen Lohn

Die Ereignisse im Horasreich

Die Helden erhalten für die Ereignisse im Horasreich 250 AP.

Für alle eine spezielle Erfahrung auf Rechtskunde oder Gassenwissen, sowie je einen Attributsstrich auf Klugheit und Charisma.

Es vergingen 4 Reisetage und 4 Abenteuertage (für Leomar: 5 Reise-, 3 Abenteuertage), insgesamt sind also 60 AP (bzw. 65 AP) zu versteigern.


Die Reise nach Gareth

Für alle einen Strich auf Konstitution.

Für Leomar eine spezielle Erfahrung auf Körperbeherrschung, für die anderen auf Reiten.

Es dauert 20 Reisetage bis Gareth, zu versteigern sind also 200 AP.


Der Sturz Answins

Abenteuerpunkte

Die Helden erhalten für den Sturz Answins 600 AP.

Es vergeht nur ein Abenteuertag, also sind 5 AP zu versteigern.

Spezielle Erfahrungen

  • für Leomar: Kriegskunst, (Schleichen oder Sich Verstecken), Orientierung
  • für Aequitas: Balsam, Hiebwaffen, Staatskunst
  • für Sharim: Orientierung, Attributo, (Schleichen oder Sich Verstecken)
  • für Yerodin: Gefahrensinstinkt, Penetrizzel, Armbrust, [Flaggen hissen ;-)]

Attribute

Mut und zwei frei verteilbare Striche für jeden.

Auszeichnungen

  • Leomar: Greifenstern in Bronze, Erhebung zum Baron von Eisenrath
  • Sharim: Greifenstern in Bronze, Erhebung zum Reichsedlen, Vogt von Eisenrath Ehrenhalber
  • Yerodin: Greifenstern in Bronze, Erhebung zum Reichsedlen, Vogt von Eisenrath Ehrenhalber
  • Aequitas: Greifenstern in Bronze, Erhebung zum Reichsedlen, Vogt von Eisenrath Ehrenhalber

Der Greifenstern erhöht den Sozialstatus um 1.